Buchtipps - Andrea Warthemann

Und wieder ist es passiert: Der alten Selma ist ein Okapi im Traum erschienen! Eine geschäftige Betriebsamkeit bricht aus: es werden erklärende Briefe geschrieben, lang vermiedene Gespräche geführt..., denn bislang starb immer jemand aus dem Dorf nach so einem Traum und vorher möchte man ja noch einiges regeln! Aus der Sicht der Enkelin, zu...
"Nichts ist so hinterhältig wie Zahnfleisch und Paarbeziehungen - beide entzünden sich in aller Heimlichkeit und machen erst dann auf sich aufmerksam, wenn es zu spät ist." Zahnärztliches Fachvokabular in einem Roman, wer hätte das erwartet? Kirnuvaara scheint auch in Finnland ein außergewöhnlicher Nachname zu sein. Als Pekka nämlich einen...
Graf Alexander Iljitsch Rostov wird 1922 vom Notstandskomitee des Volkskommissariats für innere Angelegenheiten verurteilt, weil er "den Korruptionen seiner Klasse" anheimgefallen sein soll. Normalerweise würde er mit dem Tod bestraft werden, doch weil er in der vorrevolutionären Zeit ein Held war, bekommt er lebenslänglichen Hausarrest - im Hotel...
Ein starker Einstieg: Im ersten Kapitel wird der Journalist David Jakubowicz in Hongkong bei einem Anschlag schwer verletzt und seine Mitfahrerin – eine CIA-Agentin getötet. Im zweiten beschreibt der Autor, wie in Afghanistan nachts ein Militärkonvoi unbekannter Herkunft flankiert von Tanklastwagen auf einen deutschen Stützpunkt zufährt. Der...
Ein geschlossener Bahnübergang, viele Minuten lang erscheint kein Zug, dann umfährt das erste Auto die Schranken … Beim Lesen dieser Szene schaltet sich bei uns Lesern schon das „Kopfkino“ ein und man bekommt eine Gänsehaut. Wir ahnen, um welche Schuld es in diesem Buch gehen wird. Doch am Ende zeigt sich – wie so oft-, dass die Umstände komplexer...
Marguerite merkt nach dem Tod ihres Ehemannes, dass sie über ihr Leben eigentlich sehr gut selbst entscheiden kann. In den fünfzig Jahren ihrer Ehe hatte das Henri übernommen, er war „wie ein Vormund“  für sie. Doch nun fängt sie langsam an, die Freiheiten zu genießen, wenn da nicht ihr Sohn Frederick wäre, der allzu sehr nach seinem Vater...
Mit diesem Erstlingswerk hat die junge tatarische Autorin ihrer Großmutter ein Denkmal gesetzt. Diese wurde, wie die Hauptperson Suleika, im Rahmen von Stalins Liquidierung des Kulakentums (Großbauern) in den dreißiger Jahren letzten Jahrhunderts, nach Sibirien deportiert. Der Roman beginnt mit der Schilderung der Lebensverhältnisse Suleikas bei...
 „In der Liebe finden wir heraus, was wir sein wollen, im Krieg finden wir heraus, wer wir sind. Und manchmal wollen wir womöglich gar nicht wissen, was wir alles tun würden, um zu überleben!“ Die Schwestern Isabelle und Vianne gehen im besetzten Frankreich der vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts sehr unterschiedliche Wege, um...
Der junge Restaurator Tom Birkin macht sich 1920 auf den Weg nach Oxgodby. Er hat den Auftrag, in einer alten Dorfkirche ein übermaltes Fresko freizulegen und zu säubern. Da er dort für einen Hungerlohn arbeitet, nächtigt er im Glockenturm und lebt sehr einfach. In der Ich-Perspektive beschreibt Carr, wie Tom Schicht um Schicht das Fresko auf dem...